Das perfekte iPhone Musikvideo

Eigentlich glaubt man schon alles gesehen zu haben. Mit iPads werden Zaubertricks vorgeführt. Hunderte iPhones fallen wie Dominosteine um. Bands produzieren ihren Song mit dem Smartphone. Komplette Musikvideos werden ausschließlich und professionell mit dem iPhone gefilmt.

Aber das folgende Video scheint (für mich zumindest) was Neues zu sein. Die japanische Band Lyrical School treibt das Spielchen ein bisschen weiter und bietet eine spezielle Version ihres neusten Musikvideos „RUN and RUN“ an.

Es handelt sich dabei um ein Video, welches man (nur) auf dem iPhone anschauen sollte und zwar im Portrait-Mode (also vertikal, so wie man sein iPhone normalerweise hält).

Tolle Idee … aber schaut selbst (natürlich auf dem iPhone!)

RUN and RUN [Direct Link].

 

 

Das Apple Watch Akkordeon

Das im folgenden Video gezeigte Apple Watch Akkordeon ist nicht mehr als eine kleine Spielerei. Wie der Entwickler Michael Eskin bereits betont, nur ein „Proof-of-concept“ unter watchOS 2.

Deutliche Schwächen zeigt das Uhren-Akkordeon dann auch beim Sound (wobei im Video offen bleibt, ob dieser von der Apple Watch oder dem iPhone erzeugt wird). Hinzu kommt die Eingabe über einen winzigen Touchpen, der deutlich macht, dass die App wohl in dieser Form keine Zukunft haben wird.

Die Konzeptstudie verweist dann aber doch auf ein gewisses Potential der Apple Watch zum futuristischen Musikinstrument. Man denke mal einfach an die Bewegungssensoren der Uhr. Eine moderne Interpretation des Theremins sollte doch möglich sein. Es bleibt spannend.

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, dem empfehle ich die überaus brauchbare iPad App Hohner Piano SqueezeBox Accordion, aber seht selbst …