Accessibility

„Accessibility“ das ist der englische Begriff für Barrierefreiheit. Darunter versteht man die baulichen Anpassungen der Umwelt bzw. die von technischen Geräten, damit diese auch von Menschen mit Behinderungen benutzt werden können.

accessebility

Apple hat in Deutschland dafür den Begriff „Bedienungshilfen“ gewählt. Wer Apple kennt, der weiß, dass die Bedienungshilfen schon immer fester Bestandteil einer jeden Betriebssystemversion sind; sei es für das Mac OS X (iMacs, MacBooks) oder das iOS (iPhone, iPad).

Umso erstaunlicher und erfreulicher ist es, dass die Firma aus Cupertino, bei der Apple Watch bereits vom Start weg an die Bedienungshilfen gedacht hat.

Molly Watt, eine junge Amerikanerin, die am Usher Syndrom leidet und dadurch fast blind und taub ist, schildert ihre Erfahrungen mit der Apple Watch und den eingebauten Bedienungshilfen auf beeindruckende Weise.

So far for me the most useful App on the Apple Watch is Maps – on my iPhone I can plan my journey from one destination to another, for me it will be on foot with Unis my guidedog. This is where Haptics really come into its own – I can be directed without hearing or sight, but by a series of taps via the watch onto my wrist

Ebenso Steve DeLuca, der nach einem fast vollständigen Hörverlust seine bluetooth-fähigen Hörgeräte über das iPhone und jetzt auch über die Apple Watch steuert.

Es ist schön zu sehen, welchen Stellenwert die Bedienungshilfen bei Apple einnehmen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s